Unternehmensgeschichte

Seit 1999 entwickelt und vermarktet APOJEE elektromechanische und elektronische Produkte in den Bereichen Leistungselektronik, elektronische Steuergeräte sowie Zündung und Verbrennung.

Auf der Grundlage seines in dieser Branche bekannten Fachwissens entwickelt unser Unternehmen sowohl eigene Produkte als auch solche, die den spezifischen Bedarf einzelner Kunden decken.

Unsere Ingenieure verfügen über Erfahrung in den Bereichen technisches Marketing, elektronische und mechanische Forschung, Embedded Software, Multiplexsysteme, Elektromagnetismus und Modellierung, Verfahren, Herstellungsprozesse und Qualität. Sie verleihen APOJEE das nötige Know-how, um den gesamten Produktlebenszyklus abzudecken.

Seit 2009 intensiviert APOJEE seine Entwicklungstätigkeit für Großkunden in der Automobilindustrie (z. B. Ferrari, PSA, Renault, Valeo, Continental und Bosch) sowie in der Verteidigungsindustrie (z. B. Sagem, Safran und Hager). Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen auch für KMU, die Elektronikfunktionen in ihre Produkte einbauen möchten.

2013 expandiert APOJEE international und gründet in München eine deutsche Niederlassung. Diese strategische Entscheidung ist auf die räumliche Nähe zu marktführenden Herstellern in der Automobilbranche und zu anderen wichtigen Akteuren der Industrie zurückzuführen. Der Standort in Deutschland ermöglicht eine enge Zusammenarbeit und eine noch effizientere Umsetzung von Großprojekten. Vier Jahre nach der Gründung gewinnt die APOJEE GmbH weiter an Bedeutung. 2016 verdreifachte die GmbH die Zahl ihrer Mitarbeiter und gewann darüber hinaus immer anspruchsvollere Projekte in den Bereichen Test und Validierung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen sowie Anwendung von SiC-Komponenten für den Motorsport.

APOJEE ist und bleibt innovativ, um bei der Entwicklung von Lösungen, die den technischen Herausforderungen von morgen im Hightechbereich und auf internationaler Ebene genügen müssen, immer einen Schritt voraus zu sein.